Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Haut-/Sonnenschutz 29. April 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Hauttypen
Krankheiten
Sonnenbrand vorbeugen/behandeln
Aktuell
Diskussionsforum
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Hautkrebs durch Besuche im Solarium - stimmt das?

Hautkrebs entsteht durch UV-Bestrahlung, das ist bekannt. Dass künstliches Bräunen ebenfalls Hautkrebs verursachen kann, wissen immer noch zu wenige Leute, wie Amerikanische Forscher des Cancer Center der University of Colorado schreiben.

Solariumbesuche fördern
das Hautkrebs-Risiko
 
In den 60-er Jahren veranschaulichten Wissenschaftler anhand der sogenannten Bradford-Hill-Kriterien den kausalen Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs. Seither ist sowohl die Anzahl der Raucher als auch die Zahl der Lungenkrebspatienten weltweit gesunken.

 

Die Forscher am Cancer Center der University of Colorado wünschten sich, dass hinsichtlich Hautkrebs und Solariumbesuchen dasselbe passiert.

 

Dazu untersuchten sie, welche dieser Kriterien der These ''Hautkrebs durch Solarium'' zugeschrieben werden könnten. Die Forscher sind sich sicher, falls sie sich damit Gehör verschaffen können, würde dies die Hautkrebsstatistik deutlich positiv beeinflussen.

 

Plausible Erklärungen zu Zusammenhängen zwischen Hautkrebs und UV-Strahlung

  • Studien hätten gezeigt, dass Solariumbesuche das Hautkrebsrisiko um 16% erhöhen.
  • Weitere Untersuchungen hatten gezeigt, dass Solariumbesuche in allen Gruppen und Nationalitäten dasselbe Hautkrebsrisiko darstellen.
  • UV-Strahlung verursacht Hautkrebs und bei Solariumbesuchen ist die Haut verstärkt
    gebündelten UV-Strahlen ausgesetzt.
  • Je mehr UV-Strahlung aus der Sonnenbank die Haut ausgesetzt ist, desto höher ist das Risiko für ein Melanom (schwarzer Hautkrebs), was zur nächsten These führt:
  • Je öfter ein Solarium aufgesucht wird, desto grösser ist das Melanomrisiko.
  • UV-Strahlen verändern die DNA der Haut, weshalb sich Zellen bösartig verändern können, was zu Hautkrebs führt.
  • Der Zusammenhang zwischen UV-Strahlung und Hautkrebs wurde sowohl in Bevölkerungsstudien als auch in Laborstudien etwa gleichwertig belegt.
  • Um das Hautkrebsriskio durch Solariumbesuche wissenschaftlich zu belegen, musste auf Tierexperimente und auf menschliche Daten aus der Vergangenheit zurückgegriffen werden. Experimente an Menschen seien nicht verantwortbar: Man könne wohl kaum jemanden zur Sonnenbank bitten, um zu schauen, ob sich Hautkrebs entwickelt. Dieser Umstand werde aber häufig von der Industrie ausgenutzt, die behauptet, es fehle an wissenschaftlichen Belegen hinsichtlich der Kausalität zwischen Hautkrebs und Solariumbesuchen.
  • Wer bereits eine genetische Veranlagung für Hautkrebs besitzt, steigert mit Solariumbesuchen und anderen UV-Bestrahlungen das Risiko noch zusätzlich.

 

Die Haut vergisst nie – bereits ein Sonnenbrand ist einer zu viel

Beim Sonnenbrand handelt es sich um eine akute Entzündung der Haut mit Rötung, Schmerzen, Juckreiz und gelegentlich Blasenbildung. Die Rötung ist streng auf die lichtexponierten Bereiche beschränkt. Tief in den Zellen befindet sich die DNS, eine Art Computerprogramm für die Zellfunktion. Bei jedem Sonnenbrand, auch bei nur oberflächlichen Rötungen, werden diese lebenswichtigen Informationsketten unterbrochen. Bis zu einem gewissen Mass kann der Körper die DNS noch reparieren. Wird der Schaden grösser, kann langfristig an diesen Stellen Hautkrebs entstehen.

 

Wie Sie Sonnenbrand vorbeugen oder einen Sonnenbrand behandeln, lesen Sie hier >>

 

Mehr zum Thema:

Pressemitteilung des University of Colorado Cancer Centers, netdoktor.de, Mediscope

04.05.2015 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Forum Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention

Leser diskutieren zum Thema Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention >>

Forum trockene Haut, Berufsekzem, Kinderhautschutz

Leser diskutieren zum Thema trockene Haut, Kinderhautschutz, Berufsekzem und Hautprävention >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer