Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit 17. Januar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Aktuell
Fragen und Antworten
Krankheitsbilder
Diskussionsforum
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Zöliakie erhöht Depressionsrisiko

Zwar bietet die Lebensmittelindustrie heute viele Möglichkeiten sich glutenfrei zu ernähren. Dennoch ist dieser Umstand für die Betroffenen, welche unter Glutenunverträglichkeit leiden, häufig ein Ernährungsstress, insbesondere wenn sie eingeladen werden. Diese sozialen Nachteile können das Depressionsrisiko erhöhen, wie Forscher im Fachblatt Chronic Illness berichten.

Zöliakie
macht nicht nur
Bauchschmerzen
 
Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (Zölikakie) müssen sich ein Leben lang glutenfrei ernähren.

 

Denn: Bei Ernährungssünden treten schnell Beschwerden wie Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall, Appetitlosigkeit sowie Übelkeit und Erbrechen auf. Die meisten Zöliakie-Betroffenen kennen die Auslöser und wissen sie zu vermeiden.

 

In einer Umfrage gingen Forscher der Penn State Universität der Frage nach, wie sich die Krankheit Zöliakie auf das soziale Leben und damit auf die Zufriedenheit der Betroffenen auswirkt.

 

177 Frauen mit Zöliakie nahmen an der Umfrage teil. Alle Frauen gaben an, sich strikte an die Diätregeln zu halten. Glücklich machte sie das anscheinend nicht: 37% der Teilnehmerinnen gaben nämlich an unter depressiven Symptomen zu leiden und bei 22% der Frauen fanden die Forscher Zeichen einer Essstörung. Diese Frauen beklagten, dass sie unzufrieden mit ihrem Körper seien und bemängelten ihr Gewicht und ihre Figur.

 

Dieser Psychostress führen die Forscher insbesondere auf soziale Nachteile, welche die Zöliakie mit sich bringt, zurück. Essenseinladungen zu Freunden werden häufig nicht angenommen – aus Angst darüber, ihre Gastgeber mit diätischen Forderungen zu konfrontieren.

 

Mehr zum Thema

Chronic Illness (2011)

28.12.2011 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Nahrungsmittel-allergie, Nahrungsmittel-Intoleranz, Unverträglichkeit
Diskussionsforum
Leser diskutieren zum Thema Nahrungsmittel-
allergie, Nahrungsmitt-unverträglichkeit, Lebensmittelintoleranz

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer