Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Blutgerinnung » Aktuell 26. Juli 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Aktuell
Fakten
Thrombose/Embolie
Vorhofflimmern
Risiko-Situationen
Symptome
Prävention Thrombose/Embolie
Ratschläge/Services
Diskussionsforum
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Blutgerinnungshemmungs-Ausweis für Patienten

Die Schweizerische Herzstiftung hat zusammen mit der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie SGK einen umfassenden Gerinnungshemmungs-Ausweis entwickelt. Der Ausweis deckt neu alle Arten der oralen Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmung ab. Damit können Ärztinnen und Ärzte ihren Patienten ein praktisches Hilfsmittel abgeben.

Für Patientinnen und Patienten unter oraler Blutgerinnungshemmung steht ein neuer Gerinnungshemmungs-Ausweis zur Verfügung. Diesen hat die Schweizerische Herzstiftung in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie entwickelt.

 

Der Ausweis umfasst sämtliche heute verfügbaren Behandlungen mit Vitamin-K-Antagonisten (VKA), den neuen Nicht-Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulanzien (NOAK) sowie Thrombozytenaggregationshemmern.

 

Ärztinnen und Ärzte haben für ihre Patienten damit ein aktuelles und praktisches Hilfsmittel zur Hand: Der Ausweis unterstützt Patientinnen und Patienten beim Selbstmanagement der Blutgerinnung und dient zur Erfassung der zu kontrollierenden Werte. Er enthält die persönlichen Angaben zur Indikation und Therapie, darüber hinaus auch wichtige Informationen im Zusammenhang mit der Behandlung sowie zu möglichen Gefahren. Die Liste mit einer zwölfmonatigen INR-Kontrolle kann herausgetrennt werden, falls der Patient keine Verlaufskontrolle benötigt. Der handliche Folder wird vom Arzt ausgefüllt und sollte vom Patienten auf sich getragen werden.

 

Linkempfehlung

Schweizerische Herzstiftung

28.07.2015 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Thrombose, Blutgerinnung

Diskussionsforum Baby Geburt Schwangerschaft

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer