Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Blutgerinnung » Aktuell 23. Februar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Aktuell
Fakten
Thrombose/Embolie
Vorhofflimmern
Risiko-Situationen
Symptome
Prävention Thrombose/Embolie
Ratschläge/Services
Diskussionsforum
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Hirnschlag: Schulklasse rettet Lehrerin das Leben

Eine Berufsschulklasse aus Zollikofen erkennt die Symptome eines Schlaganfalls bei ihrer 30-jährigen Lehrerin. Innerhalb einer halben Stunde liegt die Lehrerin in der Notfallbehandlung. Das rettet ihr das Leben. Die angehenden Pflegefachfrauen bekamen dafür den HELP-Preis 2015.

Symptome eines
Schlaganfalls erkennen
und sofort handeln kann
Leben retten
 
Ein gewöhnlicher Morgen im Klassenzimmer: Die 30-jährige Rahel Locher, Berufsschullehrerin am Inforama Rütti in Zollikofen, fängt plötzlich an zu lallen.

 

Sie setzt sich hin, um Wasser zu trinken, aber die linke Gesichtshälfte hängt herunter, das Wasser rinnt auf ihre Kleider. Eine Migräne, glaubt sie.

 

Zum Glück merken die Schülerinnen, angehende Pferdefachfrauen, sofort, dass es sich um einen Hirnschlag handeln könnte. Sofort alarmieren sie den Notruf 144. Schon eine halbe Stunde später liegt Rahel Locher im Inselspital in Bern. Die Hirnschlag-Notfallbehandlung kann beginnen.

 

Schnell reagieren rettet Leben

Jährlich erleiden in der Schweiz etwa 16'000 Personen einen Hirnschlag. Dass es auch Jüngere treffen kann, bestätigt Prof. Urs Fischer, Neurologe und Hirnschlagspezialist am Inselspital in Bern. ''Zwar nimmt das Risiko mit dem Alter zu, doch auch junge Erwachsene können einen Hirnschlag erleiden'', so Fischer.

 

Deshalb sei es wichtig, die Symptome zu erkennen und über den Notruf 144 sofort die Ambulanz zu alarmieren. Bei einem Hirnschlag zählt jede Minute. Je früher die Notfallbehandlung in einem spezialisierten Hirnschlagzentrum beginnt, desto mehr Hirngewebe kann vor dem Absterben gerettet werden und desto besser sind die Überlebens- und Heilungschancen.

 

Keine Folgeschäden

«Mir war zu keinem Zeitpunkt bewusst, in welcher Gefahr ich schwebte», sagt Rahel Locher, die heute als Eventmanagerin arbeitet, rückblickend. Sie ist froh, dass ihre Klasse rasch und richtig gehandelt hat und dass sie sofort in ein Hirnschlagzentrum gebracht wurde. Den Notfall hat sie ohne Folgeschäden überstanden. Ohne die schnelle Hilfe wäre es wohl anders gekommen, sie hätte nicht überlebt oder müsste heute mit schweren Behinderungen kämpfen. Die Schweizerische Herzstiftung ehrt das vorbildliche Verhalten der Schulklasse deshalb mit dem HELP-Preis 2015.

 

Mehr Informationen

Linkempfehlung

Pressemeldung Schweizerische Herzstiftung

12.05.2015 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Thrombose, Blutgerinnung

Diskussionsforum Baby Geburt Schwangerschaft

 

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer