Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Blutgerinnung » Aktuell 30. März 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Aktuell
Fakten
Thrombose/Embolie
Vorhofflimmern
Risiko-Situationen
Symptome
Prävention Thrombose/Embolie
Ratschläge/Services
Diskussionsforum
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Vorhofflimmern: Gefährlicher für Frauen als für Männer

Risikofaktoren wie Rauchen oder Zuckerkrankheit (Diabetes) scheinen sich bei Frauen stärker auf die Herzkreislaufgesundheit auszuwirken als bei Männern, wie verschiedene Studien schon gezeigt haben. Ob auch beim Vorhofflimmern derartige Geschlechterunterschiede auftreten, war bislang unklar.

Frauen sind bei
Vorhofflimmern stärker
gefährdet als Männer
 

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung und weltweit eine der Hauptursachen für Herzkreislaufkrankheiten.

 

Betroffen sind vor allem Personen ab 60 Jahren, etwa 10 % der über 85-Jährigen leiden daran.

 

Das unregelmässige und unkoordinierte Schlagen der beiden Herzvorhöfe beeinträchtigt die Herzleistung und fördert die Bildung von Blutgerinnseln im Herzen. Komplikationen wie Herzschwäche (Herzinsuffizienz) und ein erhöhtes Schlaganfallrisiko sind die Folge. Auch das Sterberisiko ist bei Patienten mit Vorhofflimmern erhöht.

 

Höheres Risiko für Herzkreislauferkrankungen und Tod

Dabei sind Frauen und Männer mit Vorhofflimmern einem unterschiedlichen Risiko für solche Folgeereignisse ausgesetzt, wie eine aktuelle Studie im Fachblatt The BMJ darlegt. Forscher der University of Oxford, Grossbritannien, haben anhand der Daten von über 4.3 Millionen Studienteilnehmern das geschlechtsspezifische Risiko für Herzkreislaufkrankheiten und Sterblichkeit bei Patienten mit Vorhofflimmern analysiert.

 

Es zeigte sich, dass Frauen gegenüber Männern ein doppelt so hohes Schlaganfallrisiko hatten. Komplikationen wie Herzschwäche, Herztod und nicht tödliche Herzinfarkte traten bei Frauen ebenfalls deutlich häufiger auf. Das wirkte sich auch auf das Sterberisiko aus: Frauen mit Vorhofflimmern starben doppelt so häufig an Herzkreislaufkrankheiten und auch die Gesamtsterblichkeit war bei ihnen höher als bei den Männern.

 

Diese Erkenntnisse erhärten die Beobachtung früherer Studien, dass gewisse Risikofaktoren Frauen und Männer unterschiedlich stark gefährden. So hat man bei Diabetikerinnen ein höheres Risiko für Schlaganfälle und Herzkranzgefässerkrankungen (koronare Herzkrankheit) gefunden als bei Diabetikern und auch Rauchen scheint bei Frauen mit einem grösseren Risiko für koronare Herzkrankheit verbunden zu sein als bei Männern.

 

Was beim Vorhofflimmern die Ursache für diesen Unterschied zwischen den Geschlechtern ist, können die Studienautoren nicht beantworten, da es sich bei den analysierten Untersuchungen um reine Beobachtungsstudien handelt. Dazu seien weiterführende Studien nötig. Sie empfehlen jedoch, der Tatsache, dass solche Geschlechterunterschiede bestehen, bei der Prävention und Betreuung von Patientinnen vermehrt Rechnung zu tragen.

 

Mehr zum Thema

 

Linkempfehlung

Mediscope, BMJ 2016 - acet

26.01.2016 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Thrombose, Blutgerinnung

Diskussionsforum Baby Geburt Schwangerschaft

 

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer