Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Endometriose » Kinderwunsch 25. März 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Aktuell
Ursachen
Beschwerden
Diagnose
Kinderwunsch
Behandlung
Diskussionsforum
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Kinderlos durch Endometriose?

 
Endometriose ist eine der häufigsten Ursachen für die ungewollte Kinderlosigkeit. Die spontane Fruchtbarkeit wird von der Endometriose stark beeinträchtigt. Dabei können die Störungen sowohl im Bereich der Eierstöcke, der Eileiter wie auch im umgebenden Bauchfell liegen.

 

Der Grund sind im Monatszyklus auftretende Entzündungen und Reizungen im Gewebe. Folgen: Störungen in der Eireifung, dem Eisprung sowie der Befruchtung der Eizelle.

 

Ausserdem kann es zu Verklebungen in der Eileiterschleimhaut sowie auf der Eierstockoberfläche kommen, welche den Eitransport behindern oder ganz verhindern können.

 

Nach aussen verschleppte Zellen (das heisst ausserhalb der Gebärmutter) werden vom Körper als fremd empfunden und das Immunsystem beginnt mit einer Abwehrreaktion. Folge: Zyklisch auftretende Entzündungen sowie Entstehung von lokalen Entzündungszellen, was zusätzlich zu Fruchtbarkeitsstörungen führt.

 

Ausgeprägte Endometrioseherde in der Scheide führen zu einem äusserst schmerzhaften Geschlechtsverkehr, was wiederum die Fruchtbarkeit einschränkt.

 

Wenn sich Endometriosezellen in der Muskulatur der Gebärmutter einnisten, entsteht die so genannte Adenomyose.

 

Auch ohne Beschwerden sollte bei ungewollter Kinderlosigkeit an eine Endometriose gedacht werden. Zysten am Eierstock, im Bauchraum oder in den Eileitern können ohne Schmerzen einhergehen – beeinträchtigen den Eisprung, die Eizellaufnahme sowie die Wanderung des Embryos aber empfindlich.

 

Wichtig ist eine baldmögliche Abklärung (siehe Diagnose) sowie die Behandlung einer vorliegenden Endometriose. (Siehe Behandlung >>)

 

Mediscope

 
08.03.2011 - dzu, dde
 
 
 



Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Erfahren Sie mehr zu Eisenmangel und Endometriose

check-dein-eisen

check-dein-eisen.ch

Forum Endometriose

Leserinnen diskutieren zum Thema Ednometriose, unerfüllter Kinderwunsch >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer