Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Haut-/Sonnenschutz 19. Januar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Hauttypen
Krankheiten
Sonnenbrand vorbeugen/behandeln
Aktuell
Diskussionsforum
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Schwarzer Hautkrebs: Risiko steigt mit schweren Sonnenbränden im Jugendalter

Das Thema Hautkrebsrisiko ist heiss – immer mehr Menschen leiden darunter. Jetzt belegt ein Forscherteam der Brown University in Rhode Island, dass schwere Sonnenbrände im Teenageralter das Hautkrebsrisiko um bis zu 80% ansteigen lassen.

Häufige Sonnenbrände
im Jugendalter
erhöhen das  
Hautkrebsrisiko
 
Zu den häufigsten Hautkrebsarten gehören das Melanom (schwarzer Hautkrebs), das Spinaliom (Stachelzellkrebs) sowie das Basaliom (weisser Hautkrebs). Heute weiss man, dass zu viel Sonne und Sonnenbrände das Hautkrebsrisiko stark erhöhen.

 

Laut der Schweizer Krebsliga erkranken in der Schweiz jährlich rund 2200 Menschen an einem schwarzen Hautkrebs (Melanom). Das Melanom gehört damit heute zu den häufigsten Krebsarten. Jedes Jahr sterben 300 Personen an den Folgen des schwarzen Hautkrebses. Eine der Hauptursachen für Hautkrebserkrankungen ist die UV-Strahlung.

 

Für die aktuelle Studie analysierten die Forscher Daten aus der grossen Nurses’ Health Study I, in der seit mehr als 20 Jahren über 100‘000 in medizinischen Bereichen tätigen Frauen beobachtet werden. Jede zehnte der Teilnehmerinnen konnte sich an mindestens fünf oder mehr Sonnenbrandepisoden im Teenageralter erinnern. Dabei war die Haut nicht nur gerötet sondern es kam auch zu Blasenbildungen – einer stärkeren Form von Sonnenbrand.

 

Insgesamt 8660 Hautkrebsfälle wurden in der Folge registriert: 7000 Basaliome, 880 Spinaliome und 780 Melanome. Als Hauptursache ermittelten die Forscher schwere Sonnenbrände im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Und: Das Hautkrebsrisiko stieg mit der Anzahl der Sonnenbrände und zwar um bis zu 80% ab fünf schweren Sonnenbränden.

 

Verglichen mit anderen US-amerikanischen Frauen fanden die Forscher klare Belege dafür, dass Sonnenexpositionen sowohl im frühen Lebensalter wie auch als Erwachsene das Risiko für Basaliome und Spinaliome erhöhen. Für das Melanomrisiko hingegen machen sie eindeutig häufiger schwere Sonnenbrände in der Teenagerzeit verantwortlich.

 

Mehr zum Thema

aerzteblatt.de, cebp.aacrjournals

16.06.2014 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum trockene Haut, Berufsekzem, Kinderhautschutz

Leser diskutieren zum Thema trockene Haut, Kinderhautschutz, Berufsekzem und Hautprävention >>

Forum Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention

Leser diskutieren zum Thema Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer