Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Haut-/Sonnenschutz 23. März 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Hauttypen
Krankheiten
Sonnenbrand vorbeugen/behandeln
Aktuell
Diskussionsforum
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Vitamin-D-Mangel: Solariumbesuche unnötig

Damit unser Körper genügend Vitamin D produzieren kann, braucht er Sonnenlicht. Zusätzliche UV-Bestrahlung durch Solarium-Besuche sind aber auch im Winter nicht notwendig, wie Deutsche Dermatologen berichten. Denn: Die Gefahr für die Entstehung von Hautkrebs sei damit grösser als der Nutzen.

Solarium-Besuche
im Winter sind beliebt,
aber überflüssig
 
Kein Mensch benötige zur Vorbeugung eines Vitamin-D-Mangels im Winter Solarium-Besuche, so die Erklärung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG).

 

Naturgegeben schwankt der Vitamin-D-Spiegel des Körpers mit den Jahreszeiten und bis Ende des Winters sei bei den meisten Menschen der vom Sommer her volle Vitamin-D-Speicher aufgebraucht.

 

Wer aber im Sommer genügend Zeit im Freien verbringt (auch bei trübem Wetter) und sich ausgewogen mit Früchten und Gemüsen ernährt, habe im Normalfall einen genügend hohen Vitamin-D-Spiegel. Wird der Vitamin-D-Mangel behandlungsbedürftig, gäbe es andere Behandlungsmethoden als zusätzliche UV-Bestrahlungen im Solarium, so die Experten.


Gefährliche Folgen von Solarium-Besuchen sind nicht sofort sichtbar. Hautkrebs zum Beispiel entwickelt sich über Jahre. Für Kinder und Jugendliche sind deshalb Solariumbesuche grundsätzlich verboten.

 

Zur Vitamin-D-Versorgung: Empfehlungen des BAG

Im Winter reicht es bei den 3- bis 60-Jährigen in der Regel aus, die Vitamin D-Versorgung zusätzlich über die Ernährung sicherzustellen. Das bedingt einen vermehrten Verzehr von Vitamin-D-reichen Lebensmitteln wie beispielsweise Lachs oder Eier sowie mit Vitamin D angereicherten Nahrungsmitteln.

 

Bei Kindern bis zum dritten Geburtstag werden Vitamin D-Supplemente während des ganzen Jahres empfohlen. Bei älteren Menschen, Schwangeren und Stillenden ist es wichtig, in Rücksprache mit dem Arzt abzuklären, ob Vitamin D-Supplemente notwendig sind.

 

Mehr zum Thema

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)

19.02.2013 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Forum trockene Haut, Berufsekzem, Kinderhautschutz

Leser diskutieren zum Thema trockene Haut, Kinderhautschutz, Berufsekzem und Hautprävention >>

Männergesundheit

 

Forum Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention

Leser diskutieren zum Thema Hautschutz, Sonnenschutz, Hautkrebsprävention >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer