Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Heuschnupfen 26. Februar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Allergene
Tipps
Behandlung
Aktuell
Diskussionsforum
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Nationaler Allergietag: Wissen bringt Lebensqualität

Zum Aktionstag von aha! am fünften Nationalen Allergietag vom 26. März werden tausende von Reisenden mit Bildern auf Grossleinwänden konfrontiert. Die Sujets, von Haselpolle bis Crevette, symbolisieren ein paar der häufigsten Quellen für Allergien.
Die Aktion, welche aha! Allergiezentrum Schweiz in 11 Schweizer Bahnhöfen präsentiert, soll überraschen, Interesse wecken und viele Menschen dazu motivieren, mehr über Ursachen und Zusammenhänge bei Allergien zu erfahren.

 

Es sind an sich harmlose Stoffe in unserer Umwelt, meistens tierische oder pflanzliche Eiweisse, auf die der Körper überempfindlich reagieren kann. Kommt es zum Kontakt mit diesen Stoffen (Allergenen) etwa über die Nahrung, das Einatmen oder die Haut, führt dies zu den bekannten allergischen Symptomen: Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis, Ekzem, Beschwerden im Magen-Darmbereich, im Extremfall ein lebensbedrohlicher allergischer Schock. In der Schweiz sind über zwei Millionen Menschen von Allergien betroffen. Sie sind es in unterschiedlichem Masse, Folge ist aber immer eine starke Einschränkung der Lebensqualität, saisonal oder chronisch.

 

Rund 35% der Schweizer Bevölkerung sind auf Allergene sensibilisiert, auch wenn sie noch keine Symptome haben. Sie weisen eine Allergiebereitschaft aus. Ausgeprägt ist dieses Allergierisiko bei Kindern mit familiärer Vorbelastung. Leidet ein Elternteil bereits an einer Allergie, liegt das Risiko für eine Allergieentwicklung bei 30%. Es erhöht sich auf gut 60%, wenn beide Eltern Allergien haben. Eine aktive Allergieprävention ist hier zentral.

 

Linkempfehlung

 

aha!Allergiezentrum Schweiz

25.03.2013 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Heuschnupfen, Pollenallergie

 

Leser diskutieren zum Thema Heuschnupfen, Pollenallerie, allergische Rhinitis >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer