Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Morbus Crohn » Behandlung 27. Februar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Aktuell
Ursachen
Beschwerden / Durchfall
Diagnose
Behandlung
Komplikationen
Prävention
Diskussionsforum
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Morbus Crohn - Wie wird behandelt?

Hemmung
der Entzündungen
 
Bei der Behandlung spielt der Schweregrad des Morbus Crohn eine wichtige Rolle.

 

Man unterscheidet zwischen leichter, mittelschwerer und schwerer Krankheitsaktivität. Dabei ist wichtig, wie lange eine akute Phase (''Schub'') jeweils geht.

 

 

 

 

 

Wichtigste Ziele der Behandlung:

  • Beschwerden sollen möglichst schnell und anhaltend gestoppt werden
  • Hemmung der Entzündung
  • Das Risiko eines erneuten Krankheitsschubs soll reduziert werden
  • Abheilung der Darmschleimhaut
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Verbesserung oder Eliminierung von Komplikationen wie Abszessen, Fistelbildungen etc. /siehe Komplikationen

Bei leichter bis mittelschwerer Krankheitsaktivität werden meist Kortisonpräparate zur Hemmung der Entzündung eingesetzt. Wenn der Enddarm betroffen ist, können allenfalls Zäpfchen angewendet werden; ist der obere Magen-Darm-Trakt betroffen, müssen die Medikamente jedoch geschluckt werden.

 

Behandlung mit Biologika

Bei starker Aktivität oder immer wieder auftretenden Schüben kommen neben Kortisonpräparaten Medikamente zum Einsatz, die das Immunsystem und damit die Reaktion des Körpers auf den Auslöser der Entzündung beeinflussen. Neben den klassischen Immunsuppressiva haben sich in den letzten Jahren die sogenannten Biologika (TNF-Hemmer) als sehr effektiv erwiesen. Werde diese Medikamente über eine gewisse Zeit kontinuierlich eingenommen, führt dies zu einer schnellen und anhaltenden Besserung der Symptome und zu einer starken Hemmung der Entzündung.

 

Nach einem ersten Schub eines MC werden ein bis zwei Drittel der Patienten einen erneuten Schub erleiden. Bei Betroffenen, welche immer wieder unter erneuten Krankheitsaktivitäten leiden, sollte eine länger dauernde Therapie zur Prophylaxe eines erneuten Schubes, eingesetzt werden. Der Nutzen einer solchen Langzeittherapie ist sowohl für Immunsuppressiva als auch für die Biologika erwiesen.

 

Wann wird eine Operation beim Morbus Crohn nötig?

Eine Operation wird beim Morbus Crohn dann notwendig, wenn die Beschwerden sich unter den Medikamenten nicht Verbessern und Komplikationen/Link  wie Darmverschluss oder Fistelbildungen auftreten.

 

Bei einer notwendigen Operation wird der betroffene Dünn- oder Dickdarmabschnitt entfernt. Damit wird der Morbus Crohn zwar nicht geheilt, der Betroffene kann aber weitgehend beschwerdefrei werden.

 
Mediscope
 
01.04.2011 - dzu, dde
 
 
 


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Morbus Crohn

Leser diskutieren zum Thema Morbus Crohn und entzündliche Darmerkrankungen, chronischer Durchfall >>

Erfahren Sie mehr zu Eisenmangel und Morbus Crohn

check-dein-eisen

check-dein-eisen.ch

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer