Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Nagelgesundheit » Pflege 24. September 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Krankheiten
Pflege
Tipps
Diskussionsforum
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Nagelpflege - Nagellacke und Kunstnägel

 
Qualitätsgeprüfte Nagelpflegeprodukte und -lacke enthalten oft pflegende Proteine, die den Nagel schützen und sind generell nicht schädlich. Manche Nagellacke enthalten jedoch Substanzen (z.B. Kunstharze), die Allergien auslösen können.


Hautveränderungen, Hautirritationen oder Ekzeme im Gesicht werden laut Experten zu 80% durch Nagellack verursacht. Dies weil man häufig mit den Fingern die Wangen oder Augenlider anfasst.


Forscher von der Hautklinik der Universität Aachen haben herausgefunden, dass die acrylhaltigen Dämpfe, die beim Befestigen und Aushärten von künstlichen Fingernägeln frei werden, allergische Reaktionen der Haut hervorrufen können.

 

Nagelpilz durch Nagellack oder Kunstnägel

Nagellack und Kunstnägel können die Entstehung von Nagelpilz (Onychomykose) fördern. Menschen, die besonders anfällig für Pilzinfektionen der Nägel sind, sollten deshalb auf die kosmetische Dekoration ihrer Fuss- und Fingernägel verzichten. Verfärbungen und Verformungen sollten nicht mit Farbe überdeckt werden. Man sollte zuerst die Ursache beim Hautarzt (Dermatologen) abklären lassen.

 

Feuchtigkeit ist ein Faktor, der das Pilzwachstum fördert. Bei feuchten, aufgeweichten Nägeln hat es der Pilz leicht, in den Nagel einzudringen. Dieses Klima kann auch durch künstliche Fingernägel entstehen. Die künstlichen Nägel werden mit einer haftenden Substanz oft so eng auf den natürlichen Nagel gelegt, dass kein ausreichender Luftaustausch stattfinden kann.
Pilzbefallene Nägel dürfen unter keinen Umständen mit Lack verziert werden. Es gibt aber medizinischen Nagellack, der eine antimykotische Wirkung hat (pilzbekämpfend).

 

Über eine gesundheitliche Gefährdung der Schwangeren oder des Fötus durch die Verwendung von Nagellack gibt es weder anerkannte wissenschaftliche Untersuchungen noch gibt es Berichte über aufgetretene Krankheitssymptome in Zusammenhang mit der Verwendung von Nagellack.

 

Vorsicht bei Nagellackentfernern: Sie enthalten oft Substanzen wie Aceton oder Alkohol, die die Nägel angreifen und ihnen Feuchtigkeit entziehen. Deshalb sollte man nach dem Nagellack-Entfernen die Hände waschen und eine Handcreme direkt ins Nagelbett einmassieren.
 
Mediscope - dzu
 
31.03.2005
 
 
 


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Erfahren Sie mehr zu Eisenmangel und Nagelgesundheit

check-dein-eisen

check-dein-eisen.ch

Mehr zum Thema
Fokus Nagelpilz: Behandlungsmethoden
Fokus Fussgesundheit
Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer