Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Nikotinsucht 26. Februar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Fakten
Krankheiten durch Rauchen
Rauchstopp-Hilfen
Aktuell
Links
Diskussionsforum
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Rauchen ist tödlicher als gedacht

Bislang ging man davon aus, dass etwa die Hälfte der Raucher dereinst an den Folgen ihrer Nikotinabhängigkeit stirbt. Neue Studien belehren aber eines anderen: es sterben deutlich mehr Betroffene an ihrer Nikotinabhängigkeit.

Längeres Leben dank
Rauchstopp
 

Es scheint, dass die bisherigen Antiraucherkampagnen in Australien Früchte tragen: Die Raucherquote ist dort mit 13% Personen, die täglich rauchen, eine der niedrigsten weltweit, wie eine Erhebung aus dem Jahr 2013 zeigt.

 

Australische Wissenschaftler untersuchten deshalb den Einfluss des Rauchens auf die Gesundheit bei der Bevölkerung. Sie analysierten dazu Daten aus der australischen „45 and Up Study“, die über 45-jährige Männer und Frauen aus der südlichen Hemisphäre zu ihrer Gesundheit befragt und untersucht.

 

Die über 200‘000 Teilnehmer litten zu Beginn der Studie weder an Herz- oder Gefässerkrankungen noch an anderen schwerwiegenden Krankheiten wie z.B. Krebs. Basierend auf Fragebögen wurden Angaben zu Hospitalisationen und Todesfällen dem Rauchverhalten der Teilnehmer gegenübergestellt. 7.7% der Teilnehmer waren aktuelle Raucher, 34.1% Exraucher.


In der Beobachtungszeit von durchschnittlich 4.26 Jahren starben knapp 5‘600 der Teilnehmer. Verglichen mit gleichaltrigen lebenslangen Nichtrauchern war das Todesrisiko der Raucher bis zu dreimal höher und zwar sowohl bei den Frauen wie bei den Männern. Bei starken Rauchern (25 oder mehr Zigaretten pro Tag) war das Risiko verglichen mit lebenslangen Nichtrauchern sogar vier- bis fünffach erhöht. Raucher lebten im Schnitt etwa 10 Jahre weniger lang als Nichtraucher. Die Berechnungen der Forscher ergaben, dass etwa zwei Drittel aller Raucher an den Folgen des Nikotinkonsums sterben.

 

Ein frühzeitiger Rauchstopp half: So zeigte sich, dass die Gesundheit von Exrauchern, die bereits vor dem 45. Lebensjahr einen dauerhaften Rauchstopp durchziehen konnten, nach Studienende mit jener von Nichtrauchern vergleichbar war.

 

Die Ergebnisse zeigen die hohen gesundheitlichen Risiken, respektive die Vorteile eines Rauchstopps, deutlich auf, so die Forscher.

 

Mehr zum Thema

 

BMC Medicine, saxinstitute.org.,aerzteblatt.de,

16.03.2015 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Nikotinsucht

Leser diskutieren zum Thema Rauchstopp, Nikotinabhängigkeit >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer