Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Stress 25. Juni 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Beschwerden
Behandlung
Aktuell
Diskussionsforum
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Herzneurosen: Wenn psychische Probleme Herzbeschwerden machen

Herzbeschwerden sind nicht immer nur auf krankhafte Veränderungen des Herzens zurück zu führen, auch seelische Gründe können dafür verantwortlich sein. Mit gezielten Therapien lassen sich oft deutliche Verbesserungen bewirken, denn Herzneurosen sind ernst zu nehmen.

 
Die Symptome seien dabei ähnlich wie jene bei einer organischen Erkrankung: Herzrasen, Herzstolpern, Atemnot und Brustschmerzen. Bei den oft notfallmässigen ärztlichen Untersuchungen lassen sich jedoch keine organischen Veränderungen finden, die solche Beschwerden erklären könnten.

 

Aus Angst daran zu sterben pilgern viele Betroffene von Arzt zu Arzt. In solchen Fällen lasse sich oft eine Herzneurose erkennen, berichtet Thomas Meinertz, Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung.

 

Die Herzneurose wird zu den Angsterkrankungen gezählt und hat eine psychische Ursache. Aber auch bei organischen Herzerkrankungen, wie etwa nach einem Herzinfarkt, kann sich zusätzlich eine Herzneurose entwickeln, unter der die Patienten oft sogar mehr leiden als unter der ursprünglichen Herzerkrankung.

 

Im besten Falle sollten Allgemeinmediziner, Internisten oder Kardiologen, die meist aufgrund der Beschwerden zuerst aufgesucht werden, die Herzneurose erkennen und den Patienten einem Psychotherapeuten oder Psychosomatiker zuführen. Für die Behandlung der Herzneurose stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, die auch oft kombiniert werden.

 

Erst kürlich haben amerikanische Forscher festgestellt, dass heftige Emotionen zu Herzrhythmusstörungen führen können. Dies konnten sie bei Patienten mit implantierten Defibrillatoren, die ihre Emotionen in einem Tagebuch festgehalten hatten nachweisen. Demnach führen emotionale Stresssituationen oder heftige Gefühlsausbrüche wie Aggressionen oder Streit zu unregelmässigen Herzschlägen.

 

Mehr zum Thema

pte

12.08.2005 - gem

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Gesund in die Ferien

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Mehr zum Thema
Herzinfarkt, Myokardinfarkt

Forum chronischer Stress

Leser diskutieren zum Thema chronischer Stress, Burnout-Syndrom >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer