Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Stress 17. Januar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Beschwerden
Behandlung
Aktuell
Diskussionsforum
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Tag der Kranken: Vom Stress krank zu sein

Der erste Sonntag im März ist besetzt - seit 74 Jahren. Dann findet schweizweit der Tag der Kranken statt. Zahlreiche Institutionen, Organisationen, Kirchen, Fach- und Branchenverbände sowie Politiker und Politikerinnen beteiligen sich an Aktivitäten zum Jahresmotto. Dieses setzt das Zentralkomitee des gleichnamigen Vereins. 2013 lautet es ''Vom Stress des Krankseins''.

«Ich bin gestresst», diese Aussage bezieht sich meist auf Mehrfachbelastungen in Familie und Beruf, wirtschaftliche Nöte ob angespannter Wirtschaftslagen oder den Druck, aufgrund moderner Kommunikationstechnologien permanent verfügbar zu sein. Vergessen geht - und daran möchte der Tag der Kranken am 3. März 2013 erinnern - dass nicht nur Stress krank macht, sondern, dass auch eine Krankheit selber zum Stressfaktor werden kann, der die Genesung beeinträchtigt. Wenn Kranke wie Gesunde diesen Umstand nicht berücksichtigen, sind nicht zuletzt belastende Konflikte im Umgang miteinander programmiert.

 

Medienrohstoff für Berichterstattung

In seinem Hintergrundpapier für Medien zum Jahresmotto zeigt der Trägerverein des Tag der Kranken Zusammenhänge auf - unter anderem zwischen dem Verarbeitungsverhalten von Erkrankten und dem Entstehen von Begleiterkrankungen - und gibt konkrete Beispiele für Stressfaktorn im Leben von kranken Menschen. Er nennt Studien zum Thema und plädiert zum einen für mehr und mutigere Kommunikation zwischen Gesunden und Kranken, zum anderen für gezielte Unterstützung und Entlastung von Kranken.

 

Der «Tag der Kranken» sensibilisiert die Bevölkerung einmal pro Jahr zu einem besonderen Thema aus dem Bereich Gesundheit und Krankheit. Er will dazu beitragen, gute Beziehungen zwischen Kranken und Gesunden zu fördern, Verständnis für die Bedürfnisse der Kranken zu schaffen und an die Pflichten der Gesunden gegenüber kranken Menschen zu erinnern. Zudem setzt er sich für die Anerkennung der Tätigkeiten all jener ein, die sich beruflich und privat für Patientinnen und Patienten engagieren.

 

Alle Informationen hier: www.tagderkranken.ch

Tag der Kranken

07.11.2012 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum chronischer Stress

Leser diskutieren zum Thema chronischer Stress, Burnout-Syndrom >>

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer