Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Zecken 25. April 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsübertragung
Wie entfernen?
Vorbeugung
Aktuell
FAQ
Diskussionsforum
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

CNRT: Nationales Referenzzentrum für Zecken und zeckenübertragene Krankheiten

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat zur Unterstützung der Ärzte das CNRT gegründet. Ziel: Bessere Überwachung und Optimierung der Labordiagnostik bei von Zecken übertragenen Krankheiten.

Die durch Zecken übertragene Lyme- Borreliose ist in der Schweiz weit verbreitet und stellt eine Herausforderung für die öffentliche Gesundheit dar. Die Zahlen des obligatorischen Meldesystems für die Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) weisen grosse Variationen der jährlichen Meldezahlen auf. Insbesondere die Verdoppelung der Fälle im Jahr 2006 gibt Anlass zur Besorgnis. Die Ausbreitung der FSME rechtfertigt eine Überwachung der Zecken, insbesondere von Ixodes ricinus und der von ihr übertragenen Erregern.


Das BAG hat daher ein Nationales Referenzzentrum für zeckenübertragene Krankheiten (CNRT) gegründet, um die Ärzte bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, eine bessere Überwachung der entsprechenden Krankheiten zu ermöglichen und die Labordiagnostik zu optimieren.

 

Im August 2009 hat das BAG die Universität Neuenburg mit dieser Aufgabe betraut. Das CNRT setzt sich aus 4 Instituten zusammen: dem Institut für Biologie der Universität Neuenburg, dem mikrobiologischen Labor ADMED in La Chaux-de-Fonds, dem Zentralinstitut der Walliser Spitäler in Sitten (ICHV) und dem Schweizerischen Zentrum für die Kartografie der Fauna in Neuenburg.


Die Verantwortlichen des CNRT haben sich folgende Ziele gesteckt: neben dem Aufbau des Zentrums soll eine schweizerische Zeckenkarte, insbesondere für Ixodes ricinus und Dermacentor marginatus, sowie schweizweite Karten zur Verbreitung der Krankheitserreger in den Zecken erstellt werden. Dieses Projekt beschäftigt die Arbeitsgruppe Kartografie, welche die seit Jahren bestehende Datenlage in der Schweiz sichtet.

 

In der Arbeitsgruppe Prävention werden Präventionsmassnahmen sowie Lehrmittel erarbeitet, welche zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich verfügbar gemacht werden sollen. Zielgruppe sind die breite Öffentlichkeit, insbesondere Schulen. Dieselbe Arbeitsgruppe aktualisiert das Merkblatt der Universität Neuenburg zum Thema Zecken, das sich an die Bevölkerung richtet. Die Arbeitsgruppen Pathogene und Diagnostik sind mit anderen Forschergruppen im In- und Ausland vernetzt, vor allem im Bereich der Labordiagnostik der verschiedenen Erreger (Viren, Bakterien und Protozoen).

 

Die Diagnostik, welche vorwiegend auf molekularbiologischen Methoden wie der Polymerase-Kettenreaktion beruht, soll weiterentwickelt werden, damit der Nachweis in klinischen Proben (Blut, Urin, Biopsien) möglich wird. Im Weiteren soll die Bedeutung von Mischinfektionen für die Öffentliche Gesundheit in der Schweiz geklärt werden (z.B. Borrelien-Rickettsien, Borrelien-Babesien u.a.m.). Die Arbeitsgruppe Krankheiten besteht aus spezialisierten Ärzten.


Sie soll die klinischen Aspekte gewichten und allenfalls klinische Studien zu den Themen Diagnostik und Therapie planen und durchführen. Die Arbeitsgruppe Diagnostik führt Qualitätskontrollen für den Labor-nachweis der Lyme-Borreliose in Schweizer Laboratorien in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Zentrum für Qualitätskontrolle in Genf durch. Der Start ist für das 2. Halbjahr 2010 vorgesehen. Eine umfassende Website zum Angebot des CNRT ist aufgeschaltet (www2.unine.ch/cnrt). Anfragen können zurzeit nur via E-Mail oder schriftlich bearbeitet werden.

 

Linkempfehlung

 

Mehr zum Thema

Bundesamt für Gesundheit

01.06.2010 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Männergesundheit

 

Forum Zecken

Leser diskutieren zum Thema Zeckenbiss, Frühsommerhirnhaut-entzündung, Borreliose

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer