Leaderboard

Sie sind hier: Fokus » Zecken 19. Januar 2017
Fokus
Adipositas, schweres Übergewicht
Alkoholabhängigkeit
Baby / Geburt Schwangerschaft
Blasenentzündung, Zystitis
Blutgerinnung
Brustkrebs
Cholesterin
Chronische myeloische Leukämie (CML)
Eisenmangel
Endometriose
Essstörungen
Fussgesundheit
Gebärmutterhalskrebs/ Genitalwarzen
Haarausfall
Haut trocken
Haut-/Sonnenschutz
Herz / Herz-Kreislauf
Heuschnupfen
Immunsystem stärken
Impfen
Insektenschutz
Körperschmuck
Krankenversicherung
Menstruation
Morbus Crohn
Multiple Sklerose
Nagelgesundheit
Nagelpilz
Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit
Nikotinsucht
Prostatakrebs
Schwindel
Stress
Todesfall
Verdauung
Verhütung / Verhütungsmethoden
Vogelgrippe
Wechseljahre
Zecken
Krankheitsübertragung
Wie entfernen?
Vorbeugung
Aktuell
FAQ
Diskussionsforum
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Zecken über 1000 Meter über Meer zu erwarten

Die Infektionsgefahr durch Zeckenbisse steigt bis auf über 1000 Höhenmeter, wie eine Studie des AC-Laboratoriums Spiez BE belegt. Schuld daran ist vermutlich die Klimaerwärmung.

Zecke auf Haut
 
Zwischen April und Juli 2009 wurde die Studie durchgeführt: Mitarbeiter des Labors sowie Schweizer Soldaten sammelten 63'000 Zecken an 165 verschiedenen Orten, verteilt auf die ganze Schweiz.

 

Laut Magazin „Die Alpen“ fanden sie an 38 Orten Zecken mit dem FSME-Virus (Frühsommer-Hirnhautentzündung). Die Fundorte lagen auf Höhen zwischen 410 und rund 1'000 Metern sowie zum Teil über 1'000 m.ü.M. Aber: Nicht alle Zecken tragen das Virus. Siehe Karte zur Verbreitung der FSME-positiven Zecken: Neue Studie zur Verbreitung der Zeckenhirnhaut-Entzündung (PDF)
 
Zeckenstiche lösen aber nicht nur die gefürchtete Hirnhautentzündung aus. Wie die Zeckenliga anfangs Juni mitteilte, wird die Gefahr der Zecken-Borreliose unterschätzt und tritt häufiger auf als angenommen. Im Jahr 2009 waren es 8'900 Erkrankungen. Bisher wurden die Neuerkrankungen auf lediglich 3'000 Fälle geschätzt – dies laut BAG Bulletin vom Juni 2010.

 

So schützen Sie sich vor Zecken

  • Deckende Kleider
  • Zeckenschutzmittel
  • Abends alle Kleider in den Waschkorb und den Körper nach Zecken absuchen.
  • Gegen die FSME-Infektion gibt es eine Impfung, gegen die Borreliose nicht.

 

Mehr zum Thema

Mediscope

29.06.2010 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Forum Zecken

Leser diskutieren zum Thema Zeckenbiss, Frühsommerhirnhaut-entzündung, Borreliose

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer