Leaderboard

Sie sind hier: Frauen 30. April 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Schwangerschaft und Kind
Wechseljahre
Diskussionsforum
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Harninkontinenz: Yogaübungen stärken den weiblichen Beckenboden

Ein chinesisches Forscherteam in Kalifornien untersuchte, inwiefern Yogaübungen Frauen bei Harninkontinenz helfen können. Die über 40-jährigen Teilnehmerinnen profitierten dabei sowohl auf der körperlichen wie auch auf der psychischen Ebene.

Yogaübungen stärken
den Beckenboden
 
Bereits vor den Wechseljahren (zwischen 45 und 49 Jahren)  klagen ein Viertel und nach den Wechseljahren etwa 40% der Frauen über täglichen oder wöchentlichen unfreiwilligen Harnabgang.

 

Die häufigste Form ist die Stress- oder Dranginkontinenz -  Harnverlust beim Lachen, Niessen und Husten. Harninkontinenz kann die Lebensqualität der Frauen stark beeinträchtigen.

 

Man weiss heute, dass spezielle Beckenbodenübungen und bei Übergewicht Gewichtsreduktion die wichtigsten Behandlungsmassnahmen bei der weiblichen Inkontinenz sind.

 

Die Chinesischen Forscher konnten 20 über 40-jährige Frauen für ihr Experiment rekrutieren. Alle Teilnehmerinnen litten bereits täglich an unkontrolliertem Harnverlust (Harninkontinenz). Die Hälfte der Teilnehmerinnen nahm an den speziell für ältere Frauen entwickelten Yogaübungen teil – die andere Hälfte machte keine Übungen.


Nach sechs Wochen regelmässiger Teilnahme an den Übungen meldeten die Yoga-Frauen deutliche Verbesserungen der Beschwerden. Am meisten profitierten dabei jene, die unter der sogenannten Stressinkontinenz litten.

Die speziellen Yogaübungen scheinen den Beckenboden gestärkt zu haben, wodurch sich der unwillkürliche Harnverlust reduzierte. Die meditativen Elemente in der Yogareihe wirkte sich zudem positiv auf die Psyche der Frauen auf.

 

Nicht alle Yogaarten würden sich bei Harninkontinenz eignen. Das Programm brauche spezielle Übungen für den Beckenboden. Dennoch könnte Yoga eine kostengünstige und nebenwirkungsfreie Behandlungsalternative zu kostspieligen Therapien bei Harninkontinenz sein, so die Forscher.

 

Mehr zum Thema

Sience Daily, Female Pelvic Medicine & Reconstructive Surgery, 2014

30.04.2014 - dzu

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer