Leaderboard

Sie sind hier: Krankheitsbilder » Leukämie akute 28. April 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Leukämie akute, Blutkrebs

Definition

Leukämie: Vermehrung bestimmter weisser Blutkörperchen

Bösartige Erkrankung (Krebserkrankung) mit abnormaler Vermehrung der weissen Blutkörperchen (Leukozyten , Lymphozyten , Monozyten usw.). Diese sind die "Polizisten" des Körpers, sie sorgen für die Abwehr- und Aufräumarbeiten bei Infekten, Verletzungen und Bedrohung durch Fremdmaterial.

Bei den Leukämien kommt es zu einer bösartigen Veränderung der Stammzellen (ursprünglichen Mutterzellen). Die daraus entstehenden Zellen (Myeloblasten) vermehren sich rasch und verdrängen die gesunden Blutzellen im Knochenmark . Ausgehend vom Knochenmark werden die kranken Zellen in die Blutbahn entlassen und gelangen so in andere Organe. Dort geht das Teilen und Vermehren ungehemmt weiter.

Man unterscheidet 2 verschiedene Formen der akuten Leukämie:

  • Akute lmyphatische Leukämie (ALL) : Diese geht von Vorläuferzellen der Lymphozyten, den Lymphoblasten, aus und betrifft vorwiegend Kinder, aber auch wieder ältere Menschen.
  • Akute myeloische Leukämie (AML) : Diese geht von verschiedenen Vorläuferzellen aus und trifft vor allem Erwachsene.

Akute Leukämien werden nach der Zellfamilie, von der sie abstammen, charakterisiert. Nach ihrer Abstammung werden z.B. lymphatische, myeloische oder undifferenzierte Leukämien unterschieden.

Ursachen

Die Ursachen sind weitgehend unbekannt. Als begünstigende Faktoren gelten:

  • Gewisse Viren
  • Umweltgifte
  • Radioaktive Strahlung
  • Frühere Chemotherapien
  • Erbliche Faktoren
  • Immunschwäche

Symptome (Beschwerden)

Leukämie: Häufiges Nasenbluten und Blutarmut

Diagnose (Untersuchung)

Leukämie: Knochenmark und Blutzellen unter dem Mikroskop

  • Krankengeschichte und Symptome
  • Blutuntersuchungen
  • Knochenmarkaspiration, Untersuchung des Knochenmarks mit verschiedenen Färbe- und Immunfluoreszenzmethoden

Therapie (Behandlung)

Leukämie: Behandlung erfolgt im Spital

Eine vollständige Heilung ist grundsätzlich möglich, jedoch nur mit intensiven, wiederholten Chemotherapien zu erreichen. Kinder mit ALL haben eine gute Prognose ; die Mehrheit kann geheilt werden. Bei Erwachsenen ist die Prognose etwas schlechter.

Durch die regelmässigen, intensiven Behandlungen wird die noch verbleibende normale Blutbildung vorübergehend zusätzlich stark verringert (Knochenmark-Aplasie). Dies ist dann die heikelste und für den Patienten gefährlichste Phase der Therapie, weil seine Abwehr stark geschwächt ist.

Grundsätzlich unterscheidet man bei einer Therapie die:

  • Induktionsphase (Erreichen einer Remission (= Erreichen eines leukämiefreien Zustandes)
  • Postremissionsphase  und die Konsolidierungsphase (schrittweise Vernichtung der noch verbleibenden, unsichtbaren Leukämie-Zellen) 

Diese Therapiephasen bestehen aus verschieden intensiven und unterschiedlich häufigen Chemotherapiezyklen mit verschiedenen Medikamenten.

Die Bedeutung der Transplantation

Als Postremissionstherapie hat die Knochenmark- oder Stammzelltransplantation das höchste Potential, den Patienten zu heilen. Der Nachteil liegt in den schweren Frühkomplikationen. Bei einem optimalen Spender (Geschwister) sterben immerhin 20% der Patienten daran. Das Risiko tödlicher Frühkomplikationen nimmt mit steigendem Alter stetig zu. Wird diese Phase jedoch überlebt, ist die Chance auf Heilung gut.

Mögliche Komplikationen

Die akute Leukämie ist grundsätzlich heilbar, muss aber innerhalb weniger Wochen behandelt werden. Unbehandelt führt die Leukämie zum Tod, da verschiedene lebenswichtige Funktionen wie die Blutbildung, die Blutgerinnung und die Infektionsabwehr nicht mehr wahrgenommen werden können.

Verschiede Faktoren bestimmen den Verlauf:

  • Alter des Betroffenen
  • Leukämietyp
  • Veränderungen, die im Erbgut stattgefunden haben
  • Knochenmarktransplantationsmöglichkeiten (familiär)

Mehr zum Thema

Fokus-Themen (3 Ergebnisse)
Symptome (9 Ergebnisse)
Glossar (5 Ergebnisse)
Verwandte Themen (6 Ergebnisse)
Andere Quellen (4 Ergebnisse)
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Krankheitsbilder Untergruppen
Blut und blutbildende Organe
Krebs

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Fokus Chronische Myeloische Leukämie

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Erste Hilfe Quiz

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer