Leaderboard

Sie sind hier: Krankheitsbilder » Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit, Hypoglykämie 24. Juni 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

Rect Top

 

 

Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit, Hypoglykämie

Definition

Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit: sofortiges Handeln ist gefragt

Es werden zwei Formen von Diabetes unterschieden: Diabetes mellitus Typ 1 und Diabetes mellitus Typ 2.

Bei der Unterzuckerung (Hypoglykämie) sinkt der Blutzuckerwert unter den Normalwert, beim Erwachsenen unter 40-50 mg/dl (=2.22-2.78 mmol/l). Der Körper reagiert mit verminderter Hirnleistung und Ausschüttung von  Adrenalin.

Man unterscheidet zwei Arten von Unterzuckerung:

  • Leichte Unterzuckerung: Der Patient kann sich selber helfen und reagieren
  • Schwere Unterzuckerung: Der Patient ist nicht mehr fähig, sich selber zu helfen

Ursachen

  • Zu hohe Dosis von Insulin bei Diabetikern
  • Zu wenig Nahrungsmittelaufnahme bei gleichbleibender Insulinzugabe
  • Alkoholkonsum
  • Mehr Bewegung bei gleichbleibender Insulindosis
  • Ernährungsfehler

Symptome (Beschwerden)

Diagnose (Untersuchung)

Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit: Messung der Blutzuckerwerte

  • Aktueller Zustand des Betroffenen
  • Krankengeschichte und Symptome
  • Blutentnahme zur Messung des Blutzuckerspiegels

Therapie (Behandlung)

Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit: ein Stück Zucker oder Zuckerähnliches kann lebensrettend sein

Die Art der Behandlung ist abhängig vom Zustand des Betroffenen:

Wenn der Betroffene noch bei Bewusstsein ist, sollte er:

Schnell resorbierbaren Traubenzucker (1-2 Stück), 1 Glas Saft, Cola (nicht diet), zuckerhaltige Limonaden und zusätzlich Brot, welches langsam aufgenommen wird (1-2 BE), einnehmen. Der Kohlenhydratgehalt von 25 Gramm Brot entspricht 1 BE.

Nach etwa 15 Minuten sollte er sich besser fühlen.

Wenn der Betroffene bewusstlos wird und deshalb nichts Glukosehaltiges schlucken kann, ist er auf fremde Hilfe angewiesen.

Wichtigste Massnahme ist jetzt, der Erstickung durch das Zurückfallen der Zunge vorzubeugen:

  • Patient in die stabile Seitenlage bringen
  • Niemals versuchen, einem Bewusstlosen Flüssigkeit einzuflössen!
  • Falls vorhanden, Glukagon in das Unterhautfettgewebe oder die Muskulatur spritzen (z. B. Oberarm, Gesäss, Oberschenkel)
  • Arzt verständigen. Dieser legt eine Infusion zur Gabe von Glukose intravenös. Die Diabetestherapie muss häufig über einige Tage neu eingestellt werden

Mögliche Komplikationen

Eine leichte Unterzuckerung kann der Betroffene selber managen, sollte aber wenn immer möglich vermieden werden.

Eine schwere Unterzuckerung gehört sofort in ärztliche Betreuung - Notfall 117 oder 144 - da die akute Gefahr für Krampfanfall, Hirnschädigung und Tod droht. Häufig auftretende Hypoglykämien werden mit einer schlechteren Prognose für den Krankheitsverlauf in Zusammenhang gebracht.

Vorbeugemassnahmen (Präventionsmassnahmen)

Unterzuckerung bei Zuckerkrankheit: vor Insulingabe Blutzuckerwerte kontrollieren

  • Bei Erkennung der Symptome frühzeitige Blutzucker messung, Werte aufschreiben; sie dienen dem Arzt zur Einstellung der Insulingabe
  • Blutzucker zu verschiedenen Tageszeiten messen
  • Traubenzucker oder zuckerhaltiges Getränk griffbereit halten und einnehmen
  • Optimale Ernährung mit den vorgeschriebenen Zwischenmahlzeiten
  • Alkohol vermeiden
  • Viel Bewegung zusammen mit Alkohol vermeiden
  • Insulintherapie nach Anweisung des Arztes

Mehr zum Thema

Fokus-Themen (1 Ergebnisse)
Symptome (11 Ergebnisse)
Glossar (4 Ergebnisse)
Verwandte Themen (8 Ergebnisse)
Andere Quellen (7 Ergebnisse)
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Gesund in die Ferien

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Krankheitsbilder Untergruppen
Hormone, Ernährung und Stoffwechsel

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Erste Hilfe Quiz

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer