Leaderboard

Sie sind hier: News » Gesundheitswesen 26. März 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Gesundheit allgemein
Tagungen
Gesundheitswesen
Schweinegrippe
Radioaktivität
Junge Redaktoren
Humor
Publireportagen
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Aktualitäten aus dem Gesundheitswesen


   Seite 1 von 88  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 1746
   
Bundesrat verabschiedet nationale Strategie zu Impfungen
Um die Bevölkerung noch besser vor Infektionskrankheiten zu schützen, hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 11. Januar 2017 eine nationale Strategie zu Impfungen (NSI) verabschiedet, die den Impfschutz optimieren soll.

Medikamentenkosten sind weiter angestiegen
Die Medikamentenkosten sind im letzten Jahr um 5.9% angestiegen, wie dem neusten Helsana Arzneimittelreport zu entnehmen ist.

Verein Allianz Gesunde Schweiz gegründet
Mehrere namhafte Organisationen aus dem Gesundheitsbereich haben am 18. Oktober 2016 den Verein Allianz Gesunde Schweiz gegründet.

Digitales Gesundheitswesen ist ein Wachstumsmarkt
Von 2015 bis 2020 wird der digitale Gesundheitsmarkt weltweit von knapp 80 auf über 200 Milliarden Dollar wachsen, so das Fazit der neuen Roland Berger-Studie. Auch die Schweiz ist von dieser Entwicklung betroffen.

Weiterhin hohes Kostenwachstum im Gesundheitswesen
Der Verband der Krankenkassen santésuisse rechnet für dieses Jahr mit einem Anstieg der Gesundheitskosten von rund 3.5% pro versicherte Person. Ausgehend davon ist für 2017 mit einem Prämienanstieg von 4%-5% für die Krankenkassenprämien zu rechnen.

Preisüberwacher kritisiert Bund und Politik wegen Prämienanstieg.
Der Preisüberwacher Stefan Meierhans kritisiert Bund und Politik scharf. Laut Meierhans schaffen es die Verantwortlichen (Bund und Kantone) nicht, die Gesundheitskosten in den Griff zu kriegen.

Gesundheitskompetenz der Schweizer Bevölkerung verbesserungswürdig in der Selbsteinschätzung
Laut einer Umfrage des BAG, weisen rund 45% der Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz eine verbesserungswürdige (problematische) Gesundheitskompetenz auf. Allerdings beurteilen nur 9% die Gesundheitskompetenz als unzureichend. 10% verfügen über eine ausgezeichnete und 36% über eine ausreichende Gesundheitskompetenz.

Prämienverbilligung nach dem Giesskannen-Prinzip
Wer seine Krankenkassenprämien nicht bezahlen kann, sollte Prämienverbilligung bekommen. Wer sie nicht bezahlen will, bekommt Ärger mit der Krankenkasse. Einige Kantone setzen säumige Zahler auf eine schwarze Liste und gewähren ihnen nur in Notfällen medizinische Leistungen.

Die Weiterentwicklung der IV nimmt die Empfehlungen aus der Forschung auf
Die Invalidenversicherung ist auf dem richtigen Weg von der Rentenversicherung zur Eingliederungsversicherung. Das zeigt der Synthesebericht des zweiten, sechsjährigen Forschungsprogramms zur IV (2010-2015). So führt die IV seit 2008 deutlich mehr Massnahmen zur beruflichen Eingliederung durch oder unterstützt Arbeitgebende in ihren Eingliederungsbemühungen.

Leben retten im Spital beginnt mit Händehygiene!
Die Händehygiene ist die einfachste und wichtigste Massnahme, um eine Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Um jedes Jahr auf diese essenzielle Patientensicherheitsmassnahme hinzuweisen, hat die WHO einen globalen Tag der Händehygiene ins Leben gerufen.

Nationalrat weigert sich, über die Stärkung der Pflege zu diskutieren
Keine Chance für die parlamentarische Initiative 11.418 heute im Nationalrat. Die Mehrheit will gar nicht erst auf die Vorlage eintreten. „Es ist eine Frechheit, wie die Pflegefachpersonen heute zum Spielball der Politik gemacht wurden. Auf ihrem Buckel werden gesundheitspoilitische Machtkämpfe ausgetragen. “ ärgert sich Helena Zaugg, die Präsidentin des Berufsverbands der Pflegefachpersonen SBK.

Gesundheitskosten steigen auf 71.2 Milliarden Franken
Die Ausgaben für das Gesundheitswesen betrugen 2014 insgesamt 71.2 Milliarden Franken. Dies sind 2.8 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Wachstum lag damit unter dem Fünfjahrestrend. Das Verhältnis der Gesundheitsausgaben zum Bruttoinlandprodukt stieg auf 11.1 Prozent.

Für einen 24-wöchigen Elternurlaub: Die EKF fordert eine bezahlte Elternzeit für Mütter und Väter
Die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF fordert die Einführung eines gesetzlich geregelten und bezahlten 24-wöchigen Elternurlaubs («Elternzeit»). Ein Anteil dieser Elternzeit soll verbindlich für Väter reserviert sein.

Erster Schritt zur Verminderung des Fachkräftemangels in der Physiotherapie
Das Ziel ist es, dass die Ausbildung von PhysiotherapeutInnen, Ergotherapeuten, Hebammen, ErnährungsberaterInnen und Studierenden anderer nicht-universitärer Gesundheitsberufe im ambulanten Bereich finanziell ähnlich unterstützt werden wie im stationären Bereich.

Die Allianz ‚Gesunde Schweiz‘ begrüsst die geplante Stärkung der Gesundheitsförderung
Die Allianz ‚Gesunde Schweiz‘ begrüsst die vom Bundesrat vorgeschlagene Erhöhung des Grundversicherungsbeitrags für gesundheitsfördernde Massnahmen. Ein kleiner Betrag von 40 Rappen pro Person und Monat reicht, um wirksame gesundheitsfördernde und präventive Massnahmen umzusetzen.

Der Prämienbeitrag für die allgemeine Krankheitsverhütung soll erhöht werden
Die Bekämpfung psychischer Erkrankungen soll intensiviert und die Gesundheit im Alter stärker gefördert werden. Die von den Versicherern und Kantonen getragene Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz beantragt zu diesem Zweck beim Eidgenössischen Departement des Innern, den Zuschlag auf der Krankenkassenprämie erstmals seit 20 Jahren zu erhöhen.

Vorbeugen statt heilen: Strategie gegen nichtübertragbare Krankheiten
Der Bundesrat und die Kantone haben eine nationale Strategie zur Vorbeugung und Bekämpfung von nichtübertragbaren Krankheiten verabschiedet. Heute leiden in der Schweiz rund 2.2 Millionen Menschen an einem oder mehreren chronischen Leiden, und diese verursachen rund 80 Prozent der gesamten Gesundheitskosten.

BSF: Sozialhilfequote gleich wie vor 10 Jahren
Die Schweizerische Sozialhilfestatistik umfasst mit den aktuellsten Daten des Jahres 2014 zehn Beobachtungsjahre. Die Sozialhilfequote betrug 2005 wie auch jetzt 3.2 Prozent. Im Zehnjahresvergleich bestätigen sich Beobachtungen aus früheren Jahren.

Anwendung des Unfallversicherungsrechts soll präzisiert und vereinfacht werden
Nach der Revision des Unfallversicherungsgesetzes im Herbst 2015 ist auch eine Anpassung der entsprechenden Verordnung notwendig. Dabei sollen einzelne Punkte präzisiert werden, wie beispielsweise Angaben über die anzuwendenden Tarife bei medizinischen Behandlungen. Das Eidgenössische Departement des Innern schickt die Verordnungsänderungen bis Ende Juni 2016 in die Anhörung.

Zahl der Krebspatienten nimmt zu – Sterblichkeit rückläufig
Aufgrund der steigenden Zahl älterer Menschen nimmt die Zahl der Krebspatienten und jene der krebsbedingten Todesfälle zu. Gleichzeitig nimmt in jeder Altersgruppe das Risiko ab, an Krebs zu sterben. Das Bundesamt für Statistik (BFS), das Nationale Institut für Krebsepidemiologie und -registrierung (NICER) und das Schweizer Kinderkrebsregister (SKKR) veröffentlichen heute den Schweizerischen Krebsbericht 2015 mit den neuesten verfügbaren Daten zu Krebs in der Schweiz.

 
 Artikel 1-20 / 1746    Seite 1 von 88  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Apothekensuche

Apotheke finden

 

 

 

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

 

Ihre Spezial-Apotheke

schnell, diskret, günstig

 

 

Männergesundheit

 

Medizinische Onlineberatung
 

Das Team der Onlineberatung für Ihre Fragen zu Gesundheit, Krankheit und Medizin.

mehr >>

Häufige Fragen und Antworten >>

Erste Hilfe Quiz

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer