Leaderboard

Sie sind hier: Untersuchungen » Elektrokardiogramm 25. März 2017
Fokus
Krankheitsbilder
Symptome
Untersuchungen
Medizinische Onlineberatung
TopPharm Apotheken
Versand-Apotheke
News
Physiotherapie
Gesundheitsmagazin Schweizer Hausapotheke
Patientenzeitschrift Sprechstunde
Ratgeber
Ernährung
Gesunde Zähne
Alternativmedizin, TCM
Männer
Frauen
Kinder-Teenager
Senioren
Sport, Wellness
Pharmazeutika
Nützliches
Links
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

Rect Top

 

 

Elektrokardiogramm, EKG, Elektrokardiographie, Herzstromkurve, Messung der Herzströme, Ruhe-EKG

Untersuchungsmethode

Mittels Echokardiographie werden die Herzströme aufgezeichnet

Was ist ein Elektrokardiogramm, EKG

Beim Elektrokardiogramm (EKG) werden die natürlichen elektrischen Ströme des Herzens (Herzströme), die bei jedem Herzschlag entstehen, mittels Elektroden abgeleitet und in Form von Kurven dargestellt. Das EKG ist eine einfache Methode zur Abklärung von Herzbeschwerden und zur Behandlungskontrolle bei Herzpatienten. Auch im Rahmen der Gesundheitsvorsorge, vor einer Operation oder vor dem Beginn einer medikamentösen Behandlung, die ein gesundes Herz erfordert, wird ein EKG durchgeführt. Das normale EKG wird unter Ruhebedingungen im Liegen durchgeführt (Ruhe-EKG). Bei einigen Erkrankungen erfolgt zusätzlich ein EKG während einer körperlichen Belastung am Standfahrrad (Belastungs-EKG) oder es werden die Herzströme mit einem tragbaren EKG-Gerät kontinuierlich über 24 Stunden aufgezeichnet (24h-EKG).

Die Elektrokardiographie (EKG) ist eine Untersuchung aus der Allgemeinmedizin und aus der Kardiologie, einem Teilgebiet der Inneren Medizin.

Bedarf es einer speziellen Vorbereitung auf die Untersuchung

Ein EKG kann ohne besondere Vorbereitung durchgeführt werden. Damit die Klebeelektroden gut halten, soll die Haut im Brustbereich möglichst sauber und fettfrei sein.

Was wird vor der Untersuchung abgeklärt

Vor einer Elektrokardiographie ist keine spezielle Abklärung notwendig. Bei Klebeelektroden ist eine Pflasterallergie zu beachten.

Wie wird ein Elektrokardiogramm durchgeführt

Die Untersuchung wird im Liegen durchgeführt. Die Herzströme werden über mehrere Klebeelektroden (oder Saugelektroden) abgeleitet, die an bestimmten Stellen im Bereich des Herzens und an den Handgelenken und Fussgelenken aufgeklebt werden. Jede Elektrode leitet die Ströme über ein Kabel zum EKG-Gerät weiter, das die Herzströme als Kurven auf Papier ausdruckt oder am Monitor anzeigt. Die Untersuchung dauert 5 bis 10 Minuten und ist völlig schmerzlos. Danach werden die Elektroden wieder entfernt.

Wann wird eine Elektrokardiographie eingesetzt

Das EKG kommt bei Herzbeschwerden zum Einsatz. Es dient zur Diagnose und Therapiekontrolle von Herzerkrankungen. Auch im Rahmen der Gesundheitsvorsorge, vor einer Operation oder vor einer Therapie, die ein gesundes Herz erfordert wird ein EKG durchgeführt.

Häufige Gründe für ein EKG sind:

Hat die Elektrokardiographie Risiken oder Nebenwirkungen

Ein Ruhe-EKG und 24h-EKG sind mit keinen Risiken oder Nebenwirkungen verbunden. Beim Belastung-EKG kann es unter Umständen aufgrund der beabsichtigten Herzbelastung zu Herzbeschwerden oder selten auch zu einem ernsthaften Herz-Zwischenfall kommen, der eine ärztliche Notfallbehandlung erfordert.

Mehr zum Thema

Krankheiten (43 Ergebnisse)
Symptome (23 Ergebnisse)
Fokus-Themen (6 Ergebnisse)
Glossar (32 Ergebnisse)
Andere Quellen (23 Ergebnisse)


Facebook Like- and Share-Button
Rect Bottom
 

Anmeldung Newsletter

 

Krankheiten von A-Z, Symptome, Therapien, Diagnosen >> 

Symptome:
die wichtigsten Beschwerden >>

Untersuchungen:
die häufigsten Untersuchungs-methoden>>

Hilfe bei Krankheiten: Kann das Internet helfen?

epatientsurvey

 

Machen Sie mit bei der grössten Befragung unter Patienten im Internet

 

Männergesundheit

 

Erste Hilfe Quiz

Diskussionsforen

Diskussionsforen

 

Sky right 1
Sky right 2
Adserver Footer